Home
Aktuelles
Geschichte
ASV
Training
Über uns
Termine
  Boxsport
  Bilder
  Impressum
  Gästebuch
  Forum
  E-mail
  Links

.

Aktuelles

- Archiv
- Aktuelle Kämpferliste unserer Aktiven
 






20.04.2018
ASV-Magazin 02/18
Das Jahr 2017 haken wir mal ab, zu mindestens sportlich gesehen.
Denn mit nur 3 !!! Beteiligungen der ASV Boxabteilung bei Wettkämpfen,
war es das schlechteste der letzten 16 Jahre.
Also, es kann nur Aufwärts gehen und das sehe ich auch gerade mit Freude.

Trotz dem Karriereende unserer sehr erfolgreichen Boxerin Pinar Touba
(geb. Yilmaz) geht es wieder voran in unserer Boxabteilung und das
unteranderem auch mit weiblichen Boxerinnen.

Aber zunächst einmal möchte ich mich ganz herzlich bei Pinar Touba bedanken.
Für ihre sportlichen Erfolge, ihre vorbildliche Disziplin, auch als Vorbildfunktion im Verein
und natürlich für die vielen Schlagzeilen, die sie uns in all den Jahren beschert hat und den
Namen ASV Wuppertal weit über Wuppertals Grenzen hinaus getragen hat.
Neben den vielen Berichten in unseren lokalen Printmedien, der Westdeutschen Zeitung
und Wuppertaler Rundschau, gab es sogar einen Bericht im Stern, incl. Fotosession in
unserer Turnhalle auf dem Sedansberg und eine TV-Reportage auf Arte.

DANKE, DANKE, DANKE!!!

16 Jahre lang hat Pinar aktiv den Boxsport ausgeübt, davon in den letzten Jahren nur
noch auf den Stützpunkten in Köln und Heidelberg. Trotz dieser Entfernung ist sie dem
ASV Wuppertal immer treu geblieben, auch hierfür meinen größten Dank liebe Pinar.

Mit 13 Jahren auf Bitten ihres Vaters Ahmet Yilmaz dem ASV beigetreten,
denn er wollte nämlich, dass seine Tochter sich verteidigen kann,
bestritt sie im Jahre 2002 ihren ersten Boxkampf.
Es folgten weitere 72 Kämpfe, bis sie nun mit einer Kampfbilanz von 49 Siegen,
19 Niederlagen und 5 Unentschieden ihre Boxhandschuhe Ende 2017 an den Nagel hängte.

In ihrer 16 jährigen Boxkarriere erzielte Pinar einige Erfolge und Titel.
Sie ist 2 fache Deutsche Junioreneisterin (2005 u. 2006) und
5 fache Deutsche Meisterin der Elite/Frauen (2007, 2010, 2011, 2013 u. 2015) geworden.
Sie belegte den 5. Platz bei den Europameisterschaften
2007 in Dänemark und nahm 2010 sogar an den Weltmeisterschaften auf Barbados teil.
Hier verlor Pinar jedoch in der ersten Runde gegen Tetyana Bob aus der Ukraine mit
4:10 Punkten. Weiterhin nahm sie an drei EU-Meisterschaften teil,
kam aber über einen 3. Platz leider nicht hinaus.

Ein Höhepunkt ihrer Amateurkarriere sollte ihre Teilnahme an den Olympischen
Sommerspielen 2012 in London werden, den ersten Olympischen Spielen bei denen
Frauenboxen ausgetragen wurde. Sie scheiterte jedoch in einem Qualifikationskampf
zur Teilnahme an den Weltmeisterschaften in China, wo die Startplätze für
Olympia vergeben wurden, an ihrer deutschen Rivalin mit 11:14 nach Punkten.
Wobei Pinar sie aber in einem Kampf zuvor geschlagen hatte, dieser wurde aber leider
nicht gewertet, da die Gegenseite unverständlicherweise Protest
einlegte und diesem statt gegeben wurde.

Pinar ist nun Grundschullehrerin und hat inzwischen ihren Lebensmittelpunkt in den
Raum Heidelberg verlagert. Sie lebt zusammen mit ihrem Ehemann Hamza Touba
in Edingen. Hamza ist ebenfalls erfolgreicher Amateurboxer und Teilnehmer der
letzten Olympischen Sommerspiele von Rio gewesen.

Wir wünschen Pinar Touba weiterhin viel Erfolg und Glück
und bedanken uns noch einmal für die schöne Zeit.

In Pinars Fußstapfen könnte nun Sozyar Ali treten.
„Ali“ wie sie selbstverständlich nur genannt wird, bestreitet am 21. April in
Düsseldorf-Flingern, bei der Düsseldorfer Stadtmeisterschaft ihren ersten Boxkampf.

Ebenfalls den ersten Kampf werden Hassan Shaaban und Michea Pari bestreiten.

Mit von der Partie ist auch unser 11jähriger Neuzugang aus Remscheid, Nick Smirnov.
Er stieg bereits im März in Neuss zum ersten Mal für uns in den Ring, verlor jedoch
unglücklich nach Punkten und hat bereits schon 8 Kämpfe bestritten.

In den nächsten Ausgaben würde ich gerne wieder die Rubrik „Aus den alten Tagen“
aufleben lassen. Hierzu hat mich unser vereinsältestes Mitglied der Boxabteilung seit
1950, Karl-Heinz KallaBrüne wachgerüttelt, auch hier wieder mal etwas zu schreiben.

Nach einem Besuch in unserer Turnhalle auf dem Sedansberg war „Kalla“ überrascht,
dass wir noch „leben“. Die Halle war voll und nichts steht darüber im ASV-Magazin.
Das soll sich doch nun mal wieder ändern.

Das waren nun die Neuigkeiten der ASV Boxabteilung.
In diesem Sinne, bis zum nächsten Magazin, zum nächsten Klick
auf unserer Homepage oder auf Facebook, mit immer
aktuellen Box-News auf der Facebook-Seite ASV Wuppertal -Boxen-.

André Vogel
                
               

neue Einträge
alte Einträge

Der ASV Wuppertal ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.